Zukünftige Entwicklung von Fachkräfteangebot und -nachfrage 

Arbeitsmarkt

Branchenübergreifend

Bundesagantur für Arbeit

> Arbeitsmarktmonitor der Arbeitsagentur

Faktencheck zum Arbeitsmarkt – Analyseinstrument
Bundesagentur für Arbeit (BA) – Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

wifor gmbh> Fachkräftemonitor

Instrument der IHKn zur Ermittlung von Fachkräfteangebot und -nachfrage
WifOR GmbH

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

Bundesministerium > Fachkräftesicherung

Fachkräfte gewinnen – Wohlstand sichern
Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

KOFA - Fachkräftesicherung> Fachkräftesicherung für KMU

So können kleine und mittlere Unternehmen Engpässe bei Fachkräfte überwinden
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

institut für arbeitsmarkt und berufsforschung iab> IAB Arbeitsmarktbarometer
Errechnet sich aus dem Mittelwert der Komponenten „Arbeitslosigkeit“ und „Beschäftigung“
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)Bundesagentur für Arbeit (BA)

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

KOFA - Fachkräftesicherung> Studien & Fachkräftechecks

Erfahren Sie Details und Hintergrundinformationen zu den Fachkräfteengpässen
Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

institut für arbeitsmarkt und berufsforschung iab> Zuwanderungsmonitor
Analysiert Zuwanderung, Beschäftigung und Arbeitslosigkeit u.a. innerhalb der EU
Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB)Bundesagentur für Arbeit (BA)

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

Nach Branchen

Fachkräftebarometer Frühe Bildung 2017> Fachkräftebarometer Frühe Bildung

Zu keinem Zeitpunkt gab es so viele Beschäftigte in Kindertageseinrichtungen und Tagespflege
Deutsches Jugendinstitut e.V.

Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

vdi verein dt. ingenieure> VDI- / IW – Ingenieurmonitor

Aktuelle Arbeitsmarktdaten für Ingenieurberufe
VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V. / Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) 

Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

 

Deutschland für die Jahre 2008, 2013 und 2018
Daten des Statistischen Bundesamtes Einheit 2008 2013 2018

Alle Werte sind gerundete, soweit nicht anders angegeben, Jahresdurchschnitts­ergebnisse (Stand: August 2019).

1: Alle auf dem Arbeitsmarkt aktiven Inländer (Erwerbslose und Erwerbstätige).
2: Gemäß internationalem Erwerbsstatus-Konzept der International Labour Organi­sation (ILO) Quote gleich Anteil an den Erwerbspersonen.
3: Erwerbstätige mit Wohnort in Deutschland.
4: Erwerbstätige mit Arbeitsort in Deutschland.
5: Einschließlich mithelfende Familienangehörige.
6: Stichtag 30. Juni.
7: Anteil der Arbeitslosen an allen zivilen Erwerbspersonen.

Quelle: Statistisches Bundesamt 

Erwerbspersonen1,2 in 1 000 43 814 44 467 46 177
Erwerbstätige Inländer2,3 in 1 000 40 796 42 285 44 709
Erwerbstätige im Inland4 in 1 000 40 838 42 350 44 854
Selbstständige5 in 1 000 4 479 4 495 4 223
Arbeitnehmer in 1 000 36 359 37 855 40 631
nach Wirtschaftssektoren4
Land-, Forstwirtschaft, Fischerei in 1 000 657 641 608
Produzierendes Gewerbe (inklusive Baugewerbe) in 1 000 10 318 10 434 10 830
Dienstleistungen in 1 000 29 863 31 275 33 416
Erwerbslose2 in 1 000 3 018 2 182 1 468
Erwerbslosenquote2 % 6,9 4,9 3,2
Daten der Bundesagentur für Arbeit
Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte6 in 1 000 27 695 29 616 32 870
Ausschließlich geringfügig entlohnte Beschäftigte6 in 1 000 5 026 5 066 4 742
Registrierte Arbeitslose in 1 000 3 259 2 950 2 340
Registrierte Arbeitslosenquote7 % 7,8 6,9 5,2
Gemeldete Stellen in 1 000 389 457 796