E-Learning, Lernmaterialien, Prüfungsübersicht, Zertifikate, Meisterschulen, Weiterbildungsberater und mehr

Fort- und Weiterbildung

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)> Fort- und Weiterbildungen des DIHK

IHK-Lernmaterialien, Prüfungen von A-Z, Zertifikatslehrgänge, Praxistrainings und mehr

DIHK-Gesellschaft für berufliche Bildung – Organisation zur Förderung der IHK-Weiterbildung mbH
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)> Fort- und Weiterbildungsprüfungen

Überblick der öffentlich-rechtlichen Fortbildungsprüfungen der IHKs

DIHK | Deutscher Industrie- und Handelskammertag
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

wis weiterbildung ihk> IHK.Online-Akademie

E-Learning / Blended-Learning / Selbststudium

Weiterbildungs-Informations-Systems (WIS) – DIHK Service GmbH
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

wis weiterbildung ihk> IHK-Weiterbildungsberater

Service einer objektiven und trägerneutralen Beratung in allen Fragen der beruflichen Weiterbildung

Weiterbildungs-Informations-Systems (WIS) – DIHK Service GmbH
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

math4job

> Math4Job
Mathe-Meister hilft TeilnehmerInnen von Meisterlehrgängen vor Beginn der Kurse die eigenen mathematischen Fähigkeiten besser einzuschätzen und Defizite zu erkennen
Stiftung Rechnen 
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch 

wis weiterbildung ihk> Weiterbildungs-Informations-System (WIS)

Bundesweite Datenbank der IHK für Seminare und Lehrgänge

Weiterbildungs-Informations-Systems (WIS) – DIHK Service GmbH
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

wis weiterbildung ihk> IHK-Weiterbildungsstruktur

Von der Schulbank zum Geprüften Betriebswirt: Die Organisation der Industrie- und Handelskammern (IHKs) hat das folgende dreistufige System der “Aufstiegsfortbildung” entwickelt

Weiterbildungs-Informations-Systems (WIS) – DIHK Service GmbH
Facebook YouTube Twitter Instagram Apps Englisch

Meisterschulen

meisterschulen> Meisterschulen

Meister im Handwerk / in der Industrie

Meisterschulen.de
Facebook YouTube Twitter Instagram  Englisch

Videos

IHK-Weiterbildung


Diese drei Stufen kann man über verschiedene vertikale “Aufstiegswege” durchlaufen: einen kaufmännischen und einen gewerblich-technischen Zweig sowie einen IT-spezifischen Teil. Dabei handelt es sich keineswegs um ein geschlossenes System; auch Quereinsteigern bieten sich zahlreiche Möglichkeiten.

1. Ebene der Aufstiegsbildung:
z. B. Der Geprüfte Fachberater ist der fachlich versierte Außenvertreter seiner Branche.

2. Ebene der Aufstiegsbildung:
Der Fachkaufmann ist der Funktionsspezialist.
Der Fachwirt ist die kaufmännische Führungskraft innerhalb einer Branche.
Der Aus- und Weiterbildungspädagoge ist ein operativer Spezialist in der betrieblichen Berufs- und Arbeitspädagogik.
Der Industriemeister ist eine qualifizierte industriell-technische Führungskraft.
Der Fachmeister ist in anderen Gewerben “Meister seines Faches”.
IT Consultants und IT Manager verfügen über hochgradige IT-Kompetenz und nehmen mittlere Führungsaufgaben wahr.

3. Ebene der Aufstiegsbildung:
Der Geprüfte Betriebswirt hat sich als Fachkaufmann oder Fachwirt bewährt und übernimmt selbstständige Managementaufgaben.
Der Berufspädagoge verfügt über einen IHK Fortbildungsabschluss der 2. Ebene oder ein Hochschulstudium und ist ein strategischer Spezialist in der betrieblichen Berufs- und Arbeitspädagogik sowie in der beruflichen Aus- und Weiterbildung.
Der Geprüfte Technische Betriebswirt hat sich als Industrie- oder Fachmeister bewährt und übernimmt selbstständige Managementaufgaben.

Quelle: WIS – Weiterbildungsinformationssystem der IHKs

Bildungsstand Teilnehmer und Teilnehmer­innen an beruflicher Weiter­bildung im letzten Jahr
ins­gesamt ohne
Migra­tions­hinter­grund
mit
Migra­tions­hinter­grund
nach Staats­angehörig­keit
Deutsche Ausländer/-innen
1 000

 

Quelle: Statistisches Bundesamt (destatis)

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

 

Teilnehmer insgesamt 7 235 6 297 938 6 773 463
Nach Stellung im Beruf
Selbständige 739 661 79 706 33
Mithelfende Familien­angehörige / / / / /
Beamte/Beamtinnen 681 654 26 674 6
Angestellte 5 090 4 421 668 4 769 321
Arbeiter/Arbeiterinnen 577 454 124 503 74
Auszubildende 122 98 24 109 13
Erwerbslose ohne frühere Tätigkeit 21 5 16 6 14